Kurzbeschreibung

Das Projekt Green Consumption Assistant (GCA) unterstützt Verbraucher*innen während des Online-Shoppings dabei, nachhaltigere Konsumentscheidungen zu treffen. Diese Hilfestellung erfolgt mittels einer Browsererweiterung in Form eines digitalen Shopping-Assistenten, welche gesuchte Produkte erkennt und in Echtzeit umweltfreundlichere Alternativen vorschlägt.

Die Entwicklung des Assistenten erfolgt iterativ. Das bedeutet, dass bereits zu Beginn des Projektes eine einfache Version des Produktes entwickelt wurde, auf deren Grundlage fortlaufend neue Versionen veröffentlicht und getestet werden. Hierfür benötigte Informationen speist das KI-gestützte Assistenzsystem aus einer eigens angelegten Nachhaltigkeitsdatenbank, die stetig von unserem interdisziplinären Forscher*innenteam erweitert und überprüft wird. Durch die wiederholte Testung und Weiterentwicklung werden Assistent und KI-System von Version zu Version umfangreicher, nutzerfreundlicher und wirksamer. Die wichtigsten Entwicklungen dieses Entstehungsprozesses wollen wir im Laufe des Projektes von 2020-2023 in unregelmäßigen Abständen hier dokumentieren.

© ready made by pexels

KI und Konsum

Im Bereich der KI-Forschung ist Nachhaltigkeit ein Thema von wachsendem Interesse, nicht nur wegen des steigenden Ressourcenbedarfs moderner KI-Komponenten. KI-Systeme können beispielsweise eingesetzt werden, um Energiebedarf besser vorherzusagen oder Prozesse effizienter und ressourcenschonender zu gestalten. Das Potential von KI zugunsten von Nachhaltigkeit bleibt jedoch bislang weitgehend ungenutzt. Zwar spielt KI im E-Commerce bereits eine wichtige Rolle, allerdings nicht unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit. Online-Händler*innen unterhalten große Forschungsteams, die an Algorithmen für verbesserte Kaufempfehlungen und auch der Instandhaltung und Verbesserung der Datengrundlage des Produktkatalogs arbeiten. Doch trotz rasanter Fortschritte im Bereich KI für Konsumempfehlungen wurden Empfehlungsalgorithmen bisher nicht erfolgreich eingesetzt, um nachhaltigen Konsum zu fördern oder Nachhaltigkeitsinformationen automatisiert aus unstrukturierten Daten zu extrahieren. Das wollen wir ändern!

Der Green Consumption Assistant birgt dabei über seine Implementierung auf der Suchmaschine Ecosia – und als offenes Angebot für weitere Suchmaschinen, die sich in Richtung green search weiterentwickeln möchten – die Chance, der Vielzahl an bestehenden, verstreuten Nachhaltigkeitsangeboten zu einer wesentlich größeren Reichweite und Marktdurchdringung zu verhelfen. Gleichzeitig fördert die häufige Nutzung des Assistenten die „Treffsicherheit“ durch eine verbesserte Datenlage durch die KI.

Funktionen und Erkenntnisse

Mehr Informationen folgen in Kürze.