Extension Version 1: Smartphones

Nach langer Marktrecherche und der Auswertung tausender Suchanfragen auf Ecosia, entschieden wir uns zu Projektbeginn dazu,

  1. eine Browser-Erweiterung für Produktvorschläge zu entwickeln und
  2. mit der Produktkategorie Smartphones zu starten.

Eine Browsererweiterung hat langfristig den Vorteil, dass sie Alternativvorschläge nicht nur bei Suchen über Suchmaschinen wie Ecosia auslöst, sondern auch beim Online-Shoppen auf Plattformen wie Amazon, Otto und Co angewendet werden kann. Somit werden Nachhaltigkeitsinformationen noch näher an der Kaufentscheidung angezeigt.

Smartphones hielten wir für besonders interessant, weil deren Herstellung und Entsorgung besonders ressourcenintensiv sind und sie zudem im Durchschnitt häufiger ersetzt werden als andere elektronische Geräte wie beispielsweise PCs. Dadurch können wir potenziell große Ressourceneinsparungen durch nachhaltigere  Konsumentscheidungen der Nutzer*innen bewirken und zugleich ein vermehrtes Suchaufkommen unter den Tester*innen erwarten, auf dessen Grundlage wir die Funktionalität des Assistenten verbessern können. Um eine hohe Anzahl an Tester*innen zu erreichen, haben wir die Betaversion im Februar 2021 als „Ecosia Assistant“ lanciert. Wir erwarten von dem Namen, das Nutzervertrauen und den Bekanntheitsgrad der Suchmaschine auf unserer Seite zu haben.

Wie funktioniert die Extension?

Zunächst einmal müssen Nutzer*innen unserem Einladungslink folgen, um die Beta-Version der Browser-Erweiterung im Chrome Store herunterladen und installieren zu können. Nach der Installation werden sie durch eine kurze Einführung geleitet, die ihnen erklärt wie und wann der Assistent anschlägt.

Von nun an wird ein Popup-Fenster aufgehen, wann immer die Testperson nach Smartphones im Allgemeinen, nach bestimmten Handymodellen oder beispielsweise Verträgen mit Handy sucht. Die korrekte Intent Recognition beruht auf der ausführlichen Datenlage von Ecosia sowie weiteren Datenpaketen, die teilautomatisert als “Smartphone” oder “nicht-Smartphone” gelabelt wurde. Nach erfolgreicher Erkennung der Suchanfrage als „Smartphone-Kaufintention“ informiert der Assistent den Nutzenden über verschiedene Alternativen zum Neukauf und erläutert die Umweltauswirkungen der einzelnen Optionen in Kürze.

Tester*innen können sich nun für eine der nachhaltigeren Optionen entscheiden und werden zu einem von uns geprüften Online-Shop bzw. Repair Café geleitet oder können durch Weiterleitung auf unseren FAQ-Blog mehr Informationen erhalten. Sowohl die Entscheidung für konkrete Shopvorschläge als auch das Bedürfnis nach mehr Informationen über einzelne Optionen entstammen dem ersten User Feedback, das wir anhand eines Klick-Prototypen zu Beginn der Entwicklungsphase in qualitativen Interviews eingeholt haben.

 

Der nun entstandene Assistent wird mit 1.000 Nutzer*innen getestet. Neben der Akquisition einer größeren Testgruppe arbeiten wir jedoch bereits daran, weitere Nachhaltigkeitsinformationen ähnlicher Produktkategorien wie Tablets und Laptops in den Assistenten zu integrieren.